18.12.01 20:55 Uhr
 14
 

Wohl kein erhöhtes Brustkrebsrisiko nach Abtreibung nachweisbar

Einige Studien scheinen auf einen Zusammenhang zwischen Abtreibung und Brustkrebs hinzudeuten. Diese Studien scheinen aber keineswegs repräsentativ zu sein, da sie illegale Abtreibungen in einigen Ländern nicht berücksichtigen.

Oben genannte Studien gehen von einer Erhöhung des Risikos von bis zu 30% aus.
Seriösere Studien zeigen hingegen nur eine kaum bis gar nicht vorhandene Abweichung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brust, Brustkrebs, Abtreibung
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?