18.12.01 16:07 Uhr
 53
 

Lärmbelästigung durch behindertes Kind - Gericht weist Klage ab

Ein Gericht hat in Hamburg die Klage einer Familie gegen deren Nachbarn abgewiesen. Die Familie hatte die Nachbarn wegen Lärmbelästigung verklagt und bei weiterem Lärm 500000 DM Schadensersatz gefordert. Der 'Lärm' kam von einem behinderten Kind.

Das 3-jährige Mädchen bekommt immer mal wieder Wutanfälle und trampelt dabei auf den Boden und schreit. Das Gericht wies die Klage mit der Begründung ab, das der Lärm nicht durch Böswilligkeit verursacht werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Gericht, Klage, Lärmbelästigung
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?