18.12.01 10:45 Uhr
 36
 

USA auf der DNS-Jagd - Speichel und Haare der Bin Laden-Familie gesammelt

Da die Amerikaner in Tora Bora Bin Laden nicht gefunden haben und auch nicht wissen, wo er steckt (SN berichtete), sammelt man nun vorsichtshalber DNS-Proben bei seinen Verwandten ein. Sie haben bereits eine Sammlung von Haaren und Speichel.

Damit will man die Identität des Ober-Terroristen sicher ermitteln und dem Gerücht entgegentreten können, dass er entkommen sei.

Derweil sucht man in den Höhlen von Tora Bora immer noch 2.000 Kämpfer, doch Bin Laden scheint nicht mehr dort zu sein.

Wieviele Kämpfer nach Pakistan flüchten und untertauchen konnten ist unklar, Pakistan hatte noch nicht einmal 100 al-Qaida-Leute festgenommen. Die USA selbst haben fünf Gefangene auf einem Kriegsschiff, darunter den Amerikaner und einen Australier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Familie, Laden, Jagd, DNS, Speichel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?