17.12.01 18:14 Uhr
 314
 

Unzählige Messerstiche gegen drei Frauen - Täterin: Es war Zufall

Einem grauenhaften Zufall fielen zwischen 1991 und 1997 drei Frauen zum Opfer. Die Täterin, eine inzwischen 28-jährige Frau, steht seit heute vor einem Züricher Gericht. Die Wahl der Opfer sei immer per Zufall geschehen.

1991 stach sie eine 29-Jährige in einem Parkhaus tödlich nieder, 1997 musste eine 61-Jährige unter ihrem Messer ihr Leben in einem Park lassen, 1998 verletzte sie eine 75-Jährige schwer. Außerdem werden ihr über 50 Brandstiftungen zur Last gelegt.

Sie habe massiven Schaden anrichten wollen, gestand die Angeklagte die Brände. Manchmal, wie beim Mord an der 61-Jährigen habe sie zuerst nur Schrecken verbreiten wollen. Die Tat entglitt dann, bis sie zigfach zustieß. Sie wollte sich danach töten.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Täter, Messe, Messer, Zufall, Messerstich
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
Berliner Gericht stuft Mietpreisbremse als illegal ein
Sowjet-Offizier Stanislaw Petrow: "Mann, der die Welt rettete" ist tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doppelmord-Prozess von Herne: Polizist beschreibt Angeklagten als gefühlskalt
UN-Generaldebatte: Erdogan verlangt mehr Geld für syrische Flüchtlinge in Türkei
Iran kritisiert Uno-Rede von Donald Trump: Solcher Hass gehöre ins Mittelalter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?