17.12.01 18:00 Uhr
 107
 

Kursk-Unglück durch defekten Torpedo?

Moskau - Als wahrscheinlichste Unglücksursache für den Untergang des U-Bootes sieht die Generalstaatsanwaltschaft nun einen defekten Torpedo. Das ist somit die zweite Version. Bisher ging man von einem Zusammenstoß mit einem anderen U-Boot aus.

Im August 2000 waren bei dem Untergang alle 118 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Erst Monate später begann man mit der Bergung, sowie mit den Untersuchungen, welche noch immer nicht abgeschlossen sind.


WebReporter: alexdus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unglück
Quelle: www.pipeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?