17.12.01 16:55 Uhr
 27
 

El Kaida in Afghanistan laut Donald Rumsfeld noch nicht am Ende

Der amerikanische Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat Berichten, dass das El Kaida Terror-Netzwerk Osama Bin Ladens in Afghanistan endgültig zerstört sei, entschieden widersprochen. Seiner Ansicht nach ist dieser Punkt noch lange nicht erreicht.

Es müsse noch einiges getan werden um auch die letzten Kämpfer, die sich in der Bergfestung Tora Bora verschanzt haben, zu besiegen. Rumsfeld widersprach damit einer Aussage des amerikanischen Außenministers Powell, der gestern den Sieg verkündete.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Ende, Al-Qaida
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
Niedersachsen: Zwölfjähriger Schüler bei Schwimmunterricht ertrunken
Urteil: AfD-Politiker Wolfgang Gedeon darf "Holocaust-Leugner" genannt werden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?