17.12.01 12:58 Uhr
 32
 

Tochter britischer Großbank muss Strafe zahlen

Die Republic New York Corp., Tochter der britischen Großbank HSBC Holdings PIc, ist durch einen ihrer eigenen Mitarbeiter schwer in Misskredit geraten.

Der Angestellte wurde 1999 verhaftet, weil er japanischen Anlegern falsche Erträge vorgegaukelt hatte. Nun muss die Mutter-Firma voraussichtlich 600 Millionen US-Dollar für den Betrug zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ozalot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Strafe
Quelle: www.manager-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?