17.12.01 12:05 Uhr
 23
 

Mäuse ermöglichen bedeutenden Fortschritt in der Schmerzbekämpfung

Durch Experimente mit Mäusen konnte nun ein beachtlicher Fortschritt in der Neurologie erreicht werden.

Der Wissenschaftler George Uhl entdeckte in den Nervenzellen der Nagetiere sogenannte Mu-Rezeptoren, die für die Schmerzlinderung verantwortlich sind.

Diese Erkenntnis lässt sich nun auch auf Schmerzpatienten übertragen und für die individuelle DNA des einzelnen umsetzten. Dies könnte dann helfen, Schmerzen zu lindern.


WebReporter: c.o.n.e.r.y
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Maus, Schmerz, Fortschritt
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?