17.12.01 01:30 Uhr
 54
 

Die Bayern-Krise - Effenberg weg?

Wenns nach Matthäus geht, wird Stefan Effenberg sofort verkauft. 'Effe muss weg!' tönte er. Seiner Meinung nach trägt er einen grossteil der Schuld an der Bayern-Krise.

Matthäus steht dazu, dass Effenberg mal die No.1 auf dem Platz war, aber er wäre geschwächt und würde Unsicherheit in die Mannschaft bringen.

Effes Vertrag läuft noch bis zum 30.06.2001. Von Uli Hoeneß hat Effenberg noch Rückendeckung. Er verteidigte in einem Interview Effenberg und stellte klar, dass der FC Bayern kein Problem mit ihm hätte. Bayern würde Effe nie fallen lassen, so Hoeneß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lactrik
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Bayer, Krise
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?