16.12.01 23:52 Uhr
 1.442
 

Aldi muss erstmals verraten, was sie verdienen

Den Albrecht-Brüder war es bislang immer gelungen, die Ertragslage ihrer Discount-Kette 'Aldi' vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, weil sie ihre Geschäfte in etwa 60 unabhängige Regionalgesellschaften aufgeteilt hatten. Doch damit ist es vorbei.

Es gelten seit dem letzten Jahr schärfere Publizitätspflichten und nun veröffentlichte Aldi die ersten Bilanzen von Regionalgesellschaften aus dem letzten Jahr.

Sie belegen, dass Aldi deutlich mehr verdient als die sonstige Branche.

Während diese eine Umsatzrendite von 0,5 bis 0,8 % erzielen, kommt Aldi auf über 2 %. Die Gesellschaften in Schloß Holte (Westf.) und Weyhe (Bremen) schafften sogar satte 3 % Gewinn. Im Osten sieht es schlechter aus, dort gab auch rote Zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aldi
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?