16.12.01 20:45 Uhr
 1.123
 

Das Magnetfeld der Erde polt sich langsam um

Bei der Umpolung des Magnetfelds wird das Magnetfeld langsam schwächer, bis es schließlich ganz zusammenbricht. In dieser Schwächephase sind die Lebewesen auf der Erde dann besonders hohen Werten an elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt.

Nach Ansicht vieler Geophysiker befinden wir uns derzeit in der längst fälligen Umpolung des Magnetfelds. Die letzte Umpolung liegt nämlich knapp 780.000 Jahre zurück. Das Magnetfeld bricht ungefähr alle 200.000 bis 500.00 Jahre zusammen.

Kritische Werte werden allerdings erst in 1300 Jahren erwartet. Ein Geophysiker sprach allerdings beruhigende Worte: 'Es ist klar, dass auch unsere frühesten Vorfahren schon einige Umpolungen schadlos überstanden haben'.


WebReporter: KingRandy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Magnet, Magnetfeld
Quelle: karriere.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur geht von 4.000 Arbeitslosen bei Air-Berlin-Pleite aus
Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?