16.12.01 15:28 Uhr
 1.986
 

Um legal zu arbeiten, greift Mafia-Sohn zu ungewöhnlichen Mitteln

Mafia-Sohn Giuseppe Riina, Sohn des Mafia Bosses Toto Riina, griff jetzt zu ungewöhnlichen Mitteln, um legal arbeiten zu können. Sein Vater sitzt seit seiner Verurteilung lebenslang in Haft.

Giuseppe jedoch hat nicht vor in das Mafia Milieu seines Vaters hineingestoßen zu werden. Deshalb will er sich jetzt vom auswärtigen Amt eine sogenannte Anti-Mafia Bescheinigung bescheinigen lassen.

So könnte er ein Landmaschinen-Geschäft in seiner Heimatstadt legal betreiben.


WebReporter: M.F.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sohn, legal, Mittel, Mafia
Quelle: www.chartradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?