16.12.01 15:28 Uhr
 1.986
 

Um legal zu arbeiten, greift Mafia-Sohn zu ungewöhnlichen Mitteln

Mafia-Sohn Giuseppe Riina, Sohn des Mafia Bosses Toto Riina, griff jetzt zu ungewöhnlichen Mitteln, um legal arbeiten zu können. Sein Vater sitzt seit seiner Verurteilung lebenslang in Haft.

Giuseppe jedoch hat nicht vor in das Mafia Milieu seines Vaters hineingestoßen zu werden. Deshalb will er sich jetzt vom auswärtigen Amt eine sogenannte Anti-Mafia Bescheinigung bescheinigen lassen.

So könnte er ein Landmaschinen-Geschäft in seiner Heimatstadt legal betreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M.F.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sohn, legal, Mittel, Mafia
Quelle: www.chartradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Island Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfragewerte der AfD brechen ein: Nur noch acht Prozent
Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?