16.12.01 15:27 Uhr
 60
 

Alkoholiker und Hungrige erfrieren schneller

Und das liegt ganz einfach an der schlechteren Durchblutung, die mit dem regelmäßigen Genuß von Alkohol und einem leeren Magen einhergehen können. Zu den Risikogruppen gehören übrigens auch Drogensüchtige, ältere Menschen und natürlich Kinder.

Zu dem Risikozonen am Körper, die man besonders gegen Kälte abschirmen sollte, gehören beispielsweise die Füße, Nase und Hände. Auch zu enge Schuhe wirken durchblutungshemmend.

Selbst das Trinken von warmen, alkoholhaltigen Getränken wie Glühwein sollte man vermeiden, da es die Gefäße der Haut erweitert. Durch diesen Effekt geht noch einmal zusätzlich Wärme verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bratwurstbude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alkohol, Alkoholiker
Quelle: www.meine-gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
Fußball: Leicester-Legende Gary Lineker nennt Trainer-Rauswurf "herzzerreißend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?