16.12.01 14:53 Uhr
 192
 

Akute Gefahr für die ISS durch Teile einer 30 Jahre alten UdSSR-Rakete

Ein Zwischenfall an der internationalen Raumstation ISS machte es nötig, dass das Space-Shuttle Endeavour ihren Aufenthalt ein wenig verlängern musste. Die Raumfähre musste die Raumstation in einen höheren Orbit manövrieren.

Grund dafür sind 30 Jahre alte Raketenteile aus der damaligen UdSSR. Die Teile waren auf Kollionskurs zur ISS - es bestand die Gefahr eines ernsthaften Zwischenfalls, hätten die Teile die ISS ernsthaft beschädigt.

Das Manöver ging dank der noch anwesenden Endeavour-Beatzung problemlos vonstatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Rakete, ISS
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?