15.12.01 22:53 Uhr
 153
 

Verkauf von toten Taliban

Herr Akbar, ein beinamputierter Veteran der Nordallianz verdient für sich und seine Angestellten Geld, indem er die Körper und Leichenteile gefallener Talibankämpfer an deren Verwandte sendet.

Laut seiner Aussage hätte diese Praxis im langjährigen Afghanistankonflikt Tradition, ebenso wie die Plünderung der getöteten Feinde und erkämpften Gebiete, da die Soldaten der Nordallianz mit Nahrung und Sold schlecht versorgt werden.

Die Preise für die Getöteten Soldaten richten sich nach deren Heimatland und Zustand der Leiche. Tote pakistanische Taliban kosten gewöhnlich 60.000 - 100.000 Rupien, etwa 700 - 1500$.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: greencrout
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Verkauf, Taliban
Quelle: www.dallasnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?