15.12.01 22:50 Uhr
 37
 

Arbeitslose plündern Supermarkt in Argentinien

Die schwere Wirtschaftskrise in Argentinien - 18 Prozent Arbeitslose - treibt immer mehr Menschen zur Verzweiflung.

Arbeitslose haben in Mendoza einen Supermarkt geplündert und nach Angaben der Polizei vor allem Fleisch und Gemüse gestohlen.

Es gibt in Argentinien nur wenig Arbeitslosenhilfe, deshalb kommt es immer wieder zu Plünderungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frime
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Argentinien, Supermarkt
Quelle: www2.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?