15.12.01 09:59 Uhr
 16
 

Ohrenschmaus wird Ohrengraus - Lärmschutz für Orchestermusiker

Musiker im Orchestergraben sind einer besonderen Lärmquelle ausgesetzt. Eine Trompete aus 50cm Entfernung entspricht vier Stunden Belastung für die Ohren. Zwei Stunden Musical sind zwei Stunden 105 Dezibel - Ohrensausen und Kopfweh sind oft die Folge.

Anders als Arbeiter am Hochofen kann sich der Musiker gegen den Lärm nicht etwas in die Ohren stopfen, da er jeden Ton hören muss.

Abhilfe soll nun ein von österreichischen Akustikexperten entwickelter schalldämpfender Filter schaffen, der Töne auf 25 Dezibel reduziert, ohne jedoch die Klarheit der Töne zu beeinträchtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ohr, Orchester, Lärmschutz
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kirgisien: Flugzeugabsturz - mindestens 35 Tote
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
Dschungelcamp 2017 - Hanka R. soll mutwillig in den Bach uriniert haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?