15.12.01 09:59 Uhr
 16
 

Ohrenschmaus wird Ohrengraus - Lärmschutz für Orchestermusiker

Musiker im Orchestergraben sind einer besonderen Lärmquelle ausgesetzt. Eine Trompete aus 50cm Entfernung entspricht vier Stunden Belastung für die Ohren. Zwei Stunden Musical sind zwei Stunden 105 Dezibel - Ohrensausen und Kopfweh sind oft die Folge.

Anders als Arbeiter am Hochofen kann sich der Musiker gegen den Lärm nicht etwas in die Ohren stopfen, da er jeden Ton hören muss.

Abhilfe soll nun ein von österreichischen Akustikexperten entwickelter schalldämpfender Filter schaffen, der Töne auf 25 Dezibel reduziert, ohne jedoch die Klarheit der Töne zu beeinträchtigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ohr, Orchester, Lärmschutz
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?