15.12.01 04:26 Uhr
 20
 

Anthrax: Entwarnung nach Fund in Wien

Entwarnung gibt es nach dem Fund von geringfügigen Anthrax-Sporen in einem Postsack für die Wiener US-Botschaft.

Die Spuren seien so geringfügig gewesen, dass niemand gefährdet gewesen sei, betonte der österreichische Bundeskanzler Schüssel. Die Schutzmaßnahmen hätten gegriffen. Der Chef der ABC-Abwehrschule, Fürstenhofer, bestätigte das.

Die Sporen seien an der Sack-Innenseite gefunden worden, die Luftproben negativ gewesen. Briefe seien nicht kontaminiert gewesen. Zwar wurden erst 30 der 90 Postsäcke untersucht, doch bestehe für keinen Beteiligten eine Ansteckungsgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drgary
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Fund, Entwarnung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?