14.12.01 22:27 Uhr
 236
 

Bereits Hexen und Schamanen kannten Mittel, die nun Krebs bekämpfen

Artemesia, ein ehemaliges Hexenkraut, das uns unter dem Namen Beifuss und Wermut bekannt ist, gilt bereits seit Jahrhunderten als berauschendes Wundermittel.

Nun erlangt dieses mysteriöse Kraut eine völlig neue Bedeutung für unser modernes Leben. Krebsforscher sind mit Artemisia in der Lage, ohne besonderen technischen oder finanziellen Aufwand, Krebs erfolgreich zu bekämpfen.

Aus Beifuss und Wermut wird unter anderem auch das bekannte Szene- und Modegetränk Absint hergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.o.n.e.r.y
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Mittel, Scham
Quelle: www.expeditionzone.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hanau:85-Jähriger auf Hauptfriedhof überfallen und beraubt
EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?