14.12.01 20:46 Uhr
 12
 

Biedenkopf beteuert "reines Gewissen" und geht in die Offensive

Am Freitag äußerte sich Sachsens Ministerpräsident Kurt Biedenkopf zu den Vorwürfen, er und seine Frau seien in Affären und Korruptionsskandale verstrickt.

Die 15 Prozent Rabatt, die seine Frau bei Ikea ausgehandelt hat, seien nicht zur persönlichen Bereicherung gewesen, so was hätten sie nicht nötig, so Biedenkopf.

Auch die Vorwürfe, er hätte Bekannte bei Geschäften illegal bevorzugt, seien skandalös.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Offensive, Gewissen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?