14.12.01 18:10 Uhr
 596
 

Wer raucht setzt sich radioaktiven Stoffen aus

Jemand der ein bis zwei Schachteln pro Tag raucht setzt seine Lunge jedes Jahr einer Strahlung aus die 250 Röntgenaufnahmen entspricht.

Für die Radioaktivität im Tabak ist das Isotop Polonium 210 verantwortlich. Es gelangt über den Phosphatdünger als auch über die Luft in die Tabakpflanze.

Polonium zerfällt unter Alpha-Strahlung. Die Halbwertzeit von Polonium 210 beträgt 138,4 Tage. Es verflüchtigt sich in der brennenden Zigarette bei 600 bis 800 Grad Celsius. 30 bis 50 Prozent des Stoffes gelangen so in den inhalierten Rauch.


WebReporter: Rage2001
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: aktiv, Radioaktivität, Stoff
Quelle: www.rauchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?