14.12.01 17:41 Uhr
 38
 

Nach Goner schon wieder Wurm - Gokar verbreitet sich

Sicherheitsexperten warnen vor 'W32.Gokar.A@mm' - oder auch Gokar. Der Wurm verbreitet sich schnell genug, um firmeneigene Mailserver lahmzulegen. Der Wurm verbreitet sich über Email und mIRC, kann Webseiten verändern und Emailserver befallen.

Der Wurm kann infizierten Computern keinen direkten Schaden zufügen. Symantec hält die Gefahr, die durch den Virus ausgeht, für mittelmäßig, obwohl einige große Firmen schon infiziert waren.

Er versendet sich mit quasi zufälligen Betreffzeilen und Attachmentnamen an das ganze MS Outlook Adressbuch. Die Attachments haben immer die Erweiterung .pif, .scr, .exe, .com oder .bat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wurm
Quelle: news.cnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?