14.12.01 16:15 Uhr
 1.360
 

Auch bei fehlendem Verkehrsschild gilt das Tempolimit

Teuer zu stehen kam einen Autofahrer die Mißachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit aufgrund eines fehlenden Verkehrsschildes. Der Temposünder ging davon aus, dass die angeordnete Höchstgeschwindigkeit durch eine Kreuzung aufgehoben wird.

Laut ADAC sollte die Beschränkung an jeder Kreuzung erneut durch ein Verkehrszeichen angezeigt werden, um dem Einbiegenden auf die Begrenzung hinzuweisen. Dies gilt aber nicht für Verkehrsteilnehmer, die sich schon auf der Straße befinden.

Für sie gilt die bereits vorher zulässige Geschwindigkeit auch nach einer Kreuzung weiter.
Der Fahrer wurde zu einer Geldbuße von 600 DM und einem einmonatigen Fahrverbot verurteilt. Er war 127 km pro Stunde statt der erlaubten 50 gefahren.


WebReporter: morlok5
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkehr, Tempo, Tempolimit
Quelle: www.radarfalle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?