14.12.01 16:01 Uhr
 23
 

Neues Verfahren zur Bestimmung des Herzinfarkt-Risikos entwickelt

In Schweden haben Mediziner ein neues Verfahren entwickelt mit dem sich das Herzinfarkt-Risiko berechnen läßt. Die neue Methode basiert nicht mehr auf der Feststellung des Cholesteringehalts des Blutes, sondern auf einem Eiweißprotein im Blut.

Patienten, die eine größere Menge von dem Eiweißstoff Apolipoprotein B festgestellt im Blut hatten, erlitten auch häufiger einen Herzinfarkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Risiko, Verfahren, Herzinfarkt, Bestimmung
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Kinder mit Messer attackiert
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?