14.12.01 15:56 Uhr
 40
 

Toter nach Brechmitteleinsatz - das vorläufige Obduktionsergebnis

Wie die Hamburger Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, ist der mutmaßliche 19-jährige Drogendealer aufgrund eines Hirnschadens gestorben, der durch eine Unterversorgung mit Sauerstoff entstanden ist.

Dies sei das Ergebnis zu dem der vorläufige Obduktionsbericht kommt, allerdings stehen noch einige toxikologische Untersuchungen aus. Es wurden auch keine Anzeichen von äußerer Gewaltanwendung oder ähnliches beim Toten gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Toter, Obduktion
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte
Indonesien: Erntehelfer wird von sieben Meter langer Python verschlungen
USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serie von Niederlagen geht für die Niederlande weiter
Fußball: Brasilien löst Ticket zur Weltmeisterschaft 2018
Blitzer geteert und gefedert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?