14.12.01 11:20 Uhr
 30
 

Ex- Präsidentschaftskandidat Robertson verläßt Christian Coalition

Der bekannte Fernsehprediger und ehemalige Präsidentschaftskandidat Pat Robertson verläßt die von ihm gegründete mächtige 'Christian Coalition'. Aber Robertson geht nicht im Streit. Er will sich vielmehr anderen Aufgaben zuwenden.

Laut Robertson erwarten viele christliche Leiter in den USA, dass 'Erweckungskraft' von Gott über das ganze Land ausgegossen wird. Es wird mit Auswirkungen gerechnet, die alles bisher erlebte in den Schatten stellen.

Robertson, der sich bisher für die Umsetzung christlicher Werte in der US-Gesellschaft stark machte, möchte neue Prioritäten setzen und sich mehr dem geistlichen Geschehen zuwenden. Dazu nutzt er seinen TV-Sender CBN und den bekannten '700-Club'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Präsident
Quelle: www.livenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?