14.12.01 10:56 Uhr
 142
 

Ein Schreckreflex schützt nicht vor einem plötzlichen Knall

Wissenschaftler der University of Toronto geben bekannt, dass ein Schreckreflex nicht vorrangig vor übermäßig lauten Geräuschen behüten, sondern vielmehr vor Schläge oder Hiebe beschützen soll.

Dies wurde damit erklärt, dass die Zonen mit Berührungsreize im Gehirn am heftigsten auf solche Knallgeräusche reagiert haben. Psychologieprofessor John Yeomans hatte dies an Ratten erprobt und rausgefunden.

John Yeomans ist daher der Meinung, dass dies bei den Menschen identisch ist und also eher vor Schlägen als vor lauten Knallen schützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schreck
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?