14.12.01 10:52 Uhr
 676
 

Die ungewöhnlichen Reaktionen der Shelter-Now-Mitarbeiter

Die Shelter-Now-Mitarbeiter zeigten jüngst bei einem Empfang in Berlin ganz ungewöhnliche Reaktionen. Sie bestätigten, was sie schon immer gesagt haben, dass sie auch jetzt noch zurück nach Afghanistan wollen.

Ferner versetzten sie Krisenexperten des Auswärtigen Amtes in Erstaunen, da aus Erfahrung mit einer langwierigen psychotherapeutischen Behandlung gerechnet wurde. Dies sei laut Shelter-Now-Leiter Taubmann nicht nötig.

Als Grund gab er das konkrete Erleben des Friedens Gottes an. Auch die Befreiung sei deshalb so überraschend verlaufen weil Gott eingegriffen hätte. Bei dem Empfang des Auswärtigen Amtes waren mehrere Diplomaten anwesend.


WebReporter: fishi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Reaktion
Quelle: www.livenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer
Berlin: Islamist verbreitete offenbar aus Gefängnis IS-Propaganda auf Facebook



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Jugendwort des Jahres ist "I bims"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?