13.12.01 22:25 Uhr
 27
 

Rabatt-Affäre: Sachsen-CDU vor Abschuss des eigenen Ministerpräsidenten

Nach der neuerlichen Affäre um den sächsischen Ministerpräsidenten Biedenkopf plant der CDU-Landesverband den Aufstand. Eine breite Front von Biedenkopf-Gegnern um den Landesvorsitzenden Milbradt will die Abdankung des Landeschefs erzwingen.

Nach einer handfesten Auseinandersetzung mit dem letzten Biedenkopf-Fürsprecher, Fraktionschef Hähle traf sich die Fraktion zu einer Krisensitzung. Die CDU-Spitze sieht mit Biedenkopf die nächste Wahl in Gefahr: Die Sachsen hätten genug von ihm.

Neue Vorwürfe könnten nun das endgültige Aus bedeuten: Biedenkopf soll einem alten Freund durch massive Einflußnahme diverse Geschäftsabschlüsse in Millionen-Höhe ermöglicht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Sachsen, Affäre, Minister, Ministerpräsident, Rabatt, Abschuss
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?