13.12.01 22:25 Uhr
 27
 

Rabatt-Affäre: Sachsen-CDU vor Abschuss des eigenen Ministerpräsidenten

Nach der neuerlichen Affäre um den sächsischen Ministerpräsidenten Biedenkopf plant der CDU-Landesverband den Aufstand. Eine breite Front von Biedenkopf-Gegnern um den Landesvorsitzenden Milbradt will die Abdankung des Landeschefs erzwingen.

Nach einer handfesten Auseinandersetzung mit dem letzten Biedenkopf-Fürsprecher, Fraktionschef Hähle traf sich die Fraktion zu einer Krisensitzung. Die CDU-Spitze sieht mit Biedenkopf die nächste Wahl in Gefahr: Die Sachsen hätten genug von ihm.

Neue Vorwürfe könnten nun das endgültige Aus bedeuten: Biedenkopf soll einem alten Freund durch massive Einflußnahme diverse Geschäftsabschlüsse in Millionen-Höhe ermöglicht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Sachsen, Affäre, Minister, Ministerpräsident, Rabatt, Abschuss
Quelle: morgenpost.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?