13.12.01 22:25 Uhr
 27
 

Rabatt-Affäre: Sachsen-CDU vor Abschuss des eigenen Ministerpräsidenten

Nach der neuerlichen Affäre um den sächsischen Ministerpräsidenten Biedenkopf plant der CDU-Landesverband den Aufstand. Eine breite Front von Biedenkopf-Gegnern um den Landesvorsitzenden Milbradt will die Abdankung des Landeschefs erzwingen.

Nach einer handfesten Auseinandersetzung mit dem letzten Biedenkopf-Fürsprecher, Fraktionschef Hähle traf sich die Fraktion zu einer Krisensitzung. Die CDU-Spitze sieht mit Biedenkopf die nächste Wahl in Gefahr: Die Sachsen hätten genug von ihm.

Neue Vorwürfe könnten nun das endgültige Aus bedeuten: Biedenkopf soll einem alten Freund durch massive Einflußnahme diverse Geschäftsabschlüsse in Millionen-Höhe ermöglicht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Sachsen, Affäre, Minister, Ministerpräsident, Rabatt, Abschuss
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?