13.12.01 17:26 Uhr
 11
 

Autobahn 42 wegen wilder Bullen gesperrt

Die Polizei in Gelsenkirchen mußte Donnerstag-Vormittag die A42 sperren, da zwei Bullen die eigentlich zum Metzger sollten, aus dem Schlachthof geflüchtet waren. Zuvor hatte man sich eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt geliefert.

Nachdem die beiden Stiere in der Stadt noch erfolgreich flüchten konnten, ging die Jagd weiter über einen Friedhof, wo eine Beerdigung unterbrochen werden mußte, weil sich die Trauergäste aus Angst in der Leichenhalle verbarrikadiert hatten.

Auf der vollgesperrten Autobahn, wo die Bullen nach dem Friedhof hingelangten wurden sie schließlich von einem Jäger erschossen.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Autobahn, Bulle
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren
USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust
FDP-Chef verteidigt Jamaika-Aus: Er sollte "nützlichen Idioten" spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?