13.12.01 17:26 Uhr
 11
 

Autobahn 42 wegen wilder Bullen gesperrt

Die Polizei in Gelsenkirchen mußte Donnerstag-Vormittag die A42 sperren, da zwei Bullen die eigentlich zum Metzger sollten, aus dem Schlachthof geflüchtet waren. Zuvor hatte man sich eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt geliefert.

Nachdem die beiden Stiere in der Stadt noch erfolgreich flüchten konnten, ging die Jagd weiter über einen Friedhof, wo eine Beerdigung unterbrochen werden mußte, weil sich die Trauergäste aus Angst in der Leichenhalle verbarrikadiert hatten.

Auf der vollgesperrten Autobahn, wo die Bullen nach dem Friedhof hingelangten wurden sie schließlich von einem Jäger erschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Autobahn, Bulle
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?