13.12.01 16:48 Uhr
 43
 

Jodsalz-Aufnahme: Ohne Risiko - im Gegenteil

Falschmeldungen über Gefährdungen mittels Jodsalz verunsicherten in letzter Zeit die Verbraucher. Manche Menschen wären durch die Jodsalz-Verabreichung in vielen Lebensmittel gesundheitlich gefährdet, so auch Allergiker. Dies wurde jetzt dementiert.

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) weist eindeutig darauf hin, dass die Jodsalz-Zugabe für alle eine wertvolle Bereicherung sei. So ist gewiss, dass 40% aller Bürger an Jodmangel leiden.

Schilddrüsenerkrankungen und nachfolgende hormonell negative Auswirkungen sind für viele der Grund einer jodarmen Ernährung. Von einer zu starken Jodaufnahme, wie das Essen von Algen-Erzeugnissen und zusätzliche Jodmedikamente wäre jedoch abzuraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Aufnahme
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?