13.12.01 16:18 Uhr
 2.114
 

Studie: Computerspiele gewalttätig, sexistisch, rassistisch

Die Studie 'Fair Play? Violence, Gender and Race in Video Games' der Organisation 'Children now' ergab: Computerspiele sind gewalttätig, rassistisch und sexistisch.

So haben 50% aller Frauen in Computerspielen nur Nebenrollen. 86% aller afroamerikanischen Frauen sind sogar Gewaltopfer. Klischeehaft sind außerdem afro- und lateinamerikanische Männer meistens athletisch, asiatische Männer Kämpfer.

Bei Spielen die Gewalt beinhalten, werden 89% der herbeigeführten Verletzungen auch gezeigt - sogar bei E-rated Games (Spielen für Kinder). Mädchen werden bei Computerspielen quasi gar nicht als Zielgruppe gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Computer, Computerspiel, Rassist
Quelle: www.gamigo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?