13.12.01 15:46 Uhr
 2.763
 

Sexualpraktiken der Männer sind schuld an hohen HIV-Raten in Afrika

Die weiblichen Delegierten übten auf der 12. Internationalen Konferenz zu Aids und Geschlechtskrankheiten in Burkina Faso heftigste Kritik an den Männern in Afrika.
Sie seien schuld an der Verbreitung des HIV-Virus.

Vor allem durch das Nichtbenutzen von Kondomen und abergläubischen Sexualpraktiken, die Sex mit Minderjährigen tolerieren, verbreite sich der Virus so rasend schnell.

Afrika hat derzeit etwa 28 Millionen HIV-infizierte Bewohner, von denen rund zwei Drittel Frauen sind.
Tabus und die finanzielle Beschränkung würden vor allem Frauen daran hindern einen Aids-Test zu machen.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Afrika, HIV
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?