13.12.01 14:29 Uhr
 55
 

Spam bekommen - und dafür als Ausgleich Schadensersatz

In Washington hat ein Mann von vier verschiedenen Spam-Mail-Verschickern gerichtlich 2000 Dollar erstritten. Die Spam-Mailer hatten gegen die Anti-Spam-Gesetze des Staates Washington verstoßen.

Die 'SpamCon'-Organisation hält dies für einen großen Sieg, weil, wenn Spamsender für jede Spam-Mail Schadensersatz bezahlen müssten, würde sich ihr Geschäft nicht mehr lohnen.

Dies hat noch den speziellen Hintergrund, dass es einen immer größeren Trend gibt, Spam-Mailer auf Schmerzensgeld zu verklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Spam, Ausgleich
Quelle: www.wired.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?