13.12.01 15:50 Uhr
 56
 

Ganz legale Steuertricks für Anleger

Dividenden oder Gewinne aus Aktienverkäufen innerhalb der einjährigen Spekulationsfrist müssen versteuert werden, sofern sie nach Abzug der realisierten Verluste 1000,-- DM übersteigen.

Daran ändert sich auch ab 2002 nichts, aber es wird das Halbeinkünfteverfahren eingeführt. Dieses besagt, dass Gewinne nur noch zur Hälfte (bisher voll) dem Einkommen zugerechnet werden, Verluste wirken sich auch nur noch 50% gewinnmindernd aus.

Sofern dieses Jahr noch Verluste realisiert werden können, auch hier gilt die einjährige Spekulationsfrist, können sie jetzt noch in voller Höhe mit Gewinnen rückwirkend bis zum Jahr 2000 verrechnet oder auf kommende Jahre vorgetragen werden.


WebReporter: vowe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, legal, Anleger
Quelle: www.nrz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?