13.12.01 13:58 Uhr
 240
 

Alle winken ab: Schlag gegen Warez-Gruppe "DrinkOrDie" unbedeutend

Wer den zuständigen US-Behörden glaubt, denkt, dass 'DrinkOrDie'(DoD) der Hauptausgangspunkt aller Raubkopien war, wie ein 'El-Kaida' des Internets. Tatsache ist: DoD war ein kleiner Fisch unter den Softwarepiraten.

Sie machten sich mit der frühen Veröffentlichung von Windows95 einen Namen. Danach sind sie quasi verschwunden. 'Eine Suche unter [WAREZ LINK ENTFERNT - SN] zeigt 40,865 Warez-Releases in den letzten 7 Monaten. Davon 411 von DoD', so ein Poster auf 'Slashdot'.

Ein Warez-Magazin sagte schon 1996 über DoD: 'Qualität, aber nichts bedeutendes.' DoD hatte 13 Programme gecrackt. 'ForceKill' wurde als einer der besten Cracker bezeichnet. MoRf, ein Cracker aus Moskau, hielt das ganze eher für einen Scherz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schlag, Gruppe
Quelle: www.wired.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?