13.12.01 13:34 Uhr
 496
 

Forderung: Grenzwerte für Cannabis-Konsum im Straßenverkehr

Bisher ist die rechtliche Situation so, dass ein Cannabiskonsument seinen Führerschein abgeben muss, wenn auch nur geringe Mengen THC in seinem Blut vorhanden ist.

Dabei wird kein Unterschied gemacht, ob der Konsument `breit` gefahren ist oder ob er den Abend (Tage) zuvor geraucht hat. Aus diesem Grund fordert der Gutachter Grotenhermen in seinem Buch, auch für Cannabis, wie bei Alkohol, Grenzwerte einzuführen.

Experten sprechen davon, dass die Reaktionsfähigkeit eines Berauschten bei 10 Nanogramm pro Milliliter THC sich mit dem Grenzwert bei Alkohol (0,5 Promille) ungefähr deckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Forderung, Cannabis, Konsum, Straßenverkehr
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht