13.12.01 12:59 Uhr
 26
 

Rom: Bekleidungsunternehmen verkaufen Kleidung aus Hundefelle

Die Tierschutzgruppe 'Lega Anti Vivisezione', kurz LVA, hat am Mittwoch Beweise vorgelegt, dass in Italien von Handelsunternehmen Bekleidung verkauft wird, die Fell von Hunden enthalten.

Die LVA hat zwei Unternehmen im Visier, von denen Kleidungsstücke in einem Gen-Test überprüft wurden. In Italien ist die Zahl der verschwundenen Haustiere estrem hoch. Sie liegt bei 2 Millionen im Jahr.

In Italien hat der Gesetzgeber für das Verwerten von Haustierfellen für die Bekleidung keinerlei Einschränkungen vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rom, Kleid, Kleidung, Bekleidung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher
Verschwörungstheoretiker behaupten, alter Mann auf Bild ist Elvis Presley



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?