13.12.01 12:59 Uhr
 26
 

Rom: Bekleidungsunternehmen verkaufen Kleidung aus Hundefelle

Die Tierschutzgruppe 'Lega Anti Vivisezione', kurz LVA, hat am Mittwoch Beweise vorgelegt, dass in Italien von Handelsunternehmen Bekleidung verkauft wird, die Fell von Hunden enthalten.

Die LVA hat zwei Unternehmen im Visier, von denen Kleidungsstücke in einem Gen-Test überprüft wurden. In Italien ist die Zahl der verschwundenen Haustiere estrem hoch. Sie liegt bei 2 Millionen im Jahr.

In Italien hat der Gesetzgeber für das Verwerten von Haustierfellen für die Bekleidung keinerlei Einschränkungen vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rom, Kleid, Kleidung, Bekleidung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?