13.12.01 12:57 Uhr
 38
 

Bundeswehr: Die Retter in der Not

Die Bundeswehr hat sich geändert, die Soldaten müssen im Kosovo oder in Mazedonien zum Teil die Aufgaben der Polizei übernehmen, obwohl sie gar nicht dafür ausgebildet sind (Grenzpatrouillen).

In Bosnien war die Bundeswehr noch für die Versorgung der Truppen zuständig, im Kosovo mussten sie für Sicherheit sorgen und in Mazedonien hat sie erstmals das Kommando für eine Nato-Mission übernommen. Das kostet allerdings rund 35 Mio. DM.

Da die UCK in Mazedonien und im Kosovo Verbindungen zu Bin Laden unterhalten soll, muss verstärkt auch hier gegen den Terror vorgegangen werden. Außerdem wird noch vor Weihnachten mit einem Einsatz in Afghanistan gerechnet.


WebReporter: m35world
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Not, Retter
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht
Finanzprobleme: Jeder AfD-Abgeordnete soll 1.000 Euro für Partei zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Ungewöhnliches Wintergewitter mit Orkanböen sorgt für massive Schäden
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Reporter konnten mit inhaftierter sächsischer IS-Anhängerin in Irak sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?