13.12.01 11:52 Uhr
 69
 

T-Online kostet in der Schweiz Geld - auch SMS

So langsam sind die Schweizer gar nicht, jedenfalls nicht, wenns ums Geld geht. Für Informationen die man auf Handys bekommt, soll bezahlt werden. Klingeltöne und Logos sollen ebenfalls nur noch gegen Geld erhältlich sein.

Nach Angaben von T-Online Schweiz sind Kreditkarte oder eine 0900 Nummer notwendig um einzukaufen. Die benötigt er um SMS vom Internet zu senden. T-Online meinte dazu, man wolle neue Einnahmequellen schaffen.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Schweiz, Geld, SMS
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?