13.12.01 11:45 Uhr
 185
 

CeBIT 2002 wird ein Flop: Immer mehr Softwarefirmen kommen nicht

Was ist los mit der Cebit-Organistaion, denn immer mehr Softwareunternehmen kehren der CeBIT 2002 den Rücken. Die Computermesse findet vom 13. bis 20. März statt und die Liste der gemeldeten Firmen schrumpft mehr als erwartet.

Namenhafte Firmen wie Oracle, Computer Associates und Siebel werden nicht vertreten sein. Linux-Anbieter Red-Hat wird, wenn dann nur mit Partner kommen, und Unix Spezi SGI hat sich auch noch nicht entschlossen.

Desweiteren wird der ERP-Anbieter JDE nicht nach Hannover kommen und die Liste wird bestimmt noch länger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software, Flop
Quelle: www1.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?