13.12.01 09:19 Uhr
 397
 

Prügel - Prinz Ernst August: Opfer fordert jetzt mehr Geld

Wie bei SN schon berichtet, belief sich das urteil gegen den Prügel-Prinzen Ernst August von Hannover auf 8 Monaten auf Bewährung und eine Geldstrafe von 500.000 Mark.

Von der Strafe erhält das Opfer, das der Prinz verprügelt haben soll, 50.000 Mark. Doch dem 52 - jährigen Josef Brunlehner ist dieses Geld zu wenig und hat nun Rechtsmittel gegen dieses Urteil eingelegt.

Die Anwälte sind der Meinung, dass die Schläge von Ernst August keine einfache Ohrfeige war sondern gefährliche Körperverletzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Geld, Opfer, Prinz, Prügel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?