13.12.01 09:03 Uhr
 180
 

Muskatnüsse, hoch dosiert - eine tödliche Ersatzdroge

Beim Verzehr von 2 Muskatnüssen steigt die Gefahr, in einen LSD-ähnlichen Rausch zu geraten. Einen Halluzinationseffekt löst der Bestandteil Myristicin aus, der bei Verarbeitung in unserer Leber zum Amphetamin wird.

Es gäbe Beobachtungen bei Leuten, die nach einem übermäßigen Muskatgenuss zu Weihnachten eine Aversion gegen diese Nüsse entwickeln. Selbst Glühweintrinken würde ihnen vergehen und das Fest wäre dazu auch noch vergällt.


Tragisch verlaufen sei der Verzehr von 2 Muskatnüssen bei einem 8-Jährigen: Er starb. Erwachsenen könnte dies nach dem Genuss von drei Stück zum tödlichen Verhängnis werden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ersatz
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?