13.12.01 08:48 Uhr
 266
 

Leistungsabhängige Zahlung für Professoren ist nun beschlossene Sache

Bei der Frage, ob und inwieweit Professoren in Zukunft nach Leistung bezahlt werden, gab es Unstimmigkeiten zwischen dem Bundestag und Bundesrat, die nun im Vermittlungsausschuss ausgeräumt werden konnten. Der Leistungslohn wird kommen.

Der Bundestag soll am Freitag endgültig entscheiden, der Bundesrat am 20. Dezember.
Vor allem die ärmeren Bundesländer hatten befürchten, dass solche Gehaltszulagen dazu führen könnten, dass ihre Universitäten personell ausbluten.

Der gefundene Kompromiss sieht vor, dass Professoren zukünftig 25 % ihrer Bezüge für Leistungen in der Forschung und Lehre erhalten, ebenso werden Dekane und Rektoren mehr Geld bekommen, insgesamt aber höchstens 10 % über dem Durchschnitt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leistung, Professor, Zahlung, Sache, Abhängigkeit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?