13.12.01 08:20 Uhr
 15
 

Tourismus angeschlagen: American Express baut weitere 6500 Stellen ab

American Express gab am Mittwoch bekannt, dass es weitere 6500 Stellen abbaut. Damit hat die Firma in diesem Jahr über 13000 Mitarbeiter entlassen (etwa 15%).

Etwa die Hälfte der neuen Entlassungen kommen aus der Reiseabteilung, die durch die Terror-Anschläge stark betroffen war. Der Umsatz in dieser Branche ist im Oktober 46%, im November 38% zurückgegangen (gegenüber Vorjahr).

Die Entlassungen werden der Firma etwa 240 bis 280 Millionen Dollar kosten, könnten aber im nächsten Jahr zu Ersparnissen von etwa 230 bis 260 Millionen Dollar führen. Es ginge um Flexibilität, so Konzernchef Kenneth I. Chenault.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Tourismus, Express
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?