13.12.01 00:49 Uhr
 72
 

RAF-Terrorist Klar: Nach 19 Jahren Haft ist der Fanatismus ungebrochen

Er galt als der Gefährlichste der Terrorgruppe RAF: Christian Klar hat auch nach 19 Jahren Freiheitsstrafe noch immer nichts von seinem Fanatismus eingebüßt. In einem TV-Interview nutzte er die Plattform für eine Abrechnung mit der BRD.

Er sei ein politischer Häftling und verachte Deutschland. Ohne Reue stehe er auch heute noch zu dem, was er getan habe. 'Die RAF bot Hoffnung für Gerechtigkeitsfanatiker und zeigte Mut zur Konsequenz', rechtfertigte Klar auch den Einsatz von Gewalt.

Noch immer versteht Klar den Terrorismus als Mittel der Durchsetzung politischer Ziele. Wegen der Morde an H.M.Schleyer, J.Ponto und S.Buback war klar zu 5-fach lebenslänglich plus 15 Jahren Haft verurteilt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Terror, Terrorist, RAF
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?