12.12.01 21:38 Uhr
 201
 

Angsterkrankungen nehmen zu: 15 % in den Industrienationen betroffen

Herzrasen, Beklemmungen, Platzangst und sogar Todesängste nach dem Einsteigen in den Bus sind oftmals die ersten Eingeständnisse von Patienten beim Hausarzt. Dann geht es oft zum Psychiater.

Wenn der öffentliche Auftritt beim Einkaufen, Schulbesuch und in der Bank zum psychischen Hindernislauf wird, dann wird es gefährlich. Oft spielen Katastrophen-Bilder den von Ängsten Gepeinigten einen Streich. Ein Stolpern, Herzrasen, schon denkt man Arges.

Der nächste Schritt: Die Verzweifelten trauen sich nicht mehr aus dem Haus. Für Angstauslöser machen Forscher neben Genen Berufstress, Überforderung und Hormonschwankungen verantwortlich. Extreme Adrenalin-Ausschüttung würde die Nerven zu sehr belasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: