12.12.01 21:19 Uhr
 75
 

Microsoft traf sich mit Hilfsorganisationen zu geheimen Verhandlungen

Der Microsoft-Konzern hat sich mit australischen Hilfsorganisationen getroffen und über die kostenlose Vergabe von Microsoft-Software gesprochen.

An den Geheim-Verhandlungen nahmen Organisationen teil, die nicht mehr ganz so neue PC´s an mittellose Menschen verkaufen. Die Organisationen sollen nun die Erlaubnis bekommen, kostenlos Software von Microsoft auf diesen Rechnern zu installieren.

Organisation wie „PCs for Kids“ hatten schon einmal von Microsoft kostenlose Software verlangt und zwar 2300 Lizenzen für Microsoft-Software. Sie bekamen aber lediglich 150 Lizenzen .


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Verhandlung, geheim
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?