12.12.01 21:19 Uhr
 75
 

Microsoft traf sich mit Hilfsorganisationen zu geheimen Verhandlungen

Der Microsoft-Konzern hat sich mit australischen Hilfsorganisationen getroffen und über die kostenlose Vergabe von Microsoft-Software gesprochen.

An den Geheim-Verhandlungen nahmen Organisationen teil, die nicht mehr ganz so neue PC´s an mittellose Menschen verkaufen. Die Organisationen sollen nun die Erlaubnis bekommen, kostenlos Software von Microsoft auf diesen Rechnern zu installieren.

Organisation wie „PCs for Kids“ hatten schon einmal von Microsoft kostenlose Software verlangt und zwar 2300 Lizenzen für Microsoft-Software. Sie bekamen aber lediglich 150 Lizenzen .


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Verhandlung, geheim
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?