12.12.01 20:53 Uhr
 74
 

Tele2 beantragt einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom

Gegen die Deutsche Telekom wurde beim Landgericht in Bonn eine einstweilige Verfügung eingereicht. Nun muss die Telekom 500.000 Mark Strafe zahlen, wenn sie gegen die Verfügung verstößt.

Die Verfügung beinhaltet, dass es der Telekom untersagt ist, Preselection-Einstellungen beim Tarifwechsel zu löschen.

Die Telekom hatte für das Tarifmodell 'XXL' die Option auf eine Preselection eines anderen Netzbetreibers ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Verfügung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?