12.12.01 20:53 Uhr
 74
 

Tele2 beantragt einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom

Gegen die Deutsche Telekom wurde beim Landgericht in Bonn eine einstweilige Verfügung eingereicht. Nun muss die Telekom 500.000 Mark Strafe zahlen, wenn sie gegen die Verfügung verstößt.

Die Verfügung beinhaltet, dass es der Telekom untersagt ist, Preselection-Einstellungen beim Tarifwechsel zu löschen.

Die Telekom hatte für das Tarifmodell 'XXL' die Option auf eine Preselection eines anderen Netzbetreibers ausgeschlossen.


WebReporter: vette
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Verfügung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?