12.12.01 20:53 Uhr
 74
 

Tele2 beantragt einstweilige Verfügung gegen die Deutsche Telekom

Gegen die Deutsche Telekom wurde beim Landgericht in Bonn eine einstweilige Verfügung eingereicht. Nun muss die Telekom 500.000 Mark Strafe zahlen, wenn sie gegen die Verfügung verstößt.

Die Verfügung beinhaltet, dass es der Telekom untersagt ist, Preselection-Einstellungen beim Tarifwechsel zu löschen.

Die Telekom hatte für das Tarifmodell 'XXL' die Option auf eine Preselection eines anderen Netzbetreibers ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Verfügung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?