12.12.01 13:04 Uhr
 45
 

Südafrika: Präsident verhindert Aids-Bekämpfung

Präsident Thabo Mbeki versucht noch immer die Verbreitung des Medikaments Nevirapin, welches zur Aids-Bekämpfung eingesetzt wird, zu verhindern. Seine Begründung dafür lautet, dass das Medikament zu giftig (toxisch) sei.

Das Medikament könnte laut Studien bei der Hälfte aller Neugeborenen die Infektion mit dem Virus verhindern, wenn es den erkrankten Müttern vor der Geburt verabreicht werden würde.

Derzeit will das Gesundheitsministerium erst die Möglichkeiten prüfen, wie sich die benötigte Infrastruktur zur Vergabe des Medikamentes realisieren lässt. Bisher steht das Mittel nur in einigen wenigen Projektkliniken zur Verfügung.


WebReporter: einz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, Südafrika, AIDS, Bekämpfung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?